Freiwilliges Soziale Jahr und Bundesfreiwilligendienst im Sport

Bundesfreiwilligendienst beim Kreissportbund Harburg-Land

Du bist sportbegeistert und hast Lust die Abläufe der Vereinsarbeit und die der Organisation darüber kennenzulernen und dabei deine Trainerlizenz im Breitensport zu machen? Dann ist der Bundesfreiwilligendienst beim KSB Harburg-Land vielleicht genau das Richtige für dich!

 

Wir vom Kreissportbund Harburg-Land suchen eine/n Bundesfreiwilligendienstler*in zum 01.09.2022. Dadurch, dass du mit Menschen arbeitest, die ehrenamtlich in einem Verein tätig sind, kommt es vor, dass du nach Absprache auch abends oder auch am Wochenende eingesetzt werden könntest. Wir suchen eine/n Freiwilligendienstler*in, die/der mindestens 18 Jahre alt ist, einen Führerschein besitzt und daher mobil ist.

 

Als Freiwilligendienstler*in schnupperst du in die tägliche Arbeit in einem Kreissportbund mit rein, unterstützt und übernimmst die Öffentlichkeitsarbeit, begleitest die Organisation und Durchführung von Aktionstagen und pflegst Social Media, sowie die Internetseite des Kreissportbundes.

 

Der Bundesfreiwilligendienst generell ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, dessen Ziel darin besteht das Interesse von jungen Menschen für ein freiwillig ehrenamtliches Engagement zu fördern und ihnen einen Einblick in die Arbeitswelt zu ermöglichen. Innerhalb des Jahres erlernen die Freiwilligendienstler*innen verschiedene Kompetenzen, wie z.B. Verantwortung für sich und für andere zu übernehmen.

 

Das erwartet eine/n Bundesfreiwilligendienstler*in:

  • eine abwechslungsreiche Vollzeittätigkeit (39 Stunden/Woche) und spannende Einsatzfelder in verschiedenen Bereichen
  • Erwerb von Qualifikationen im Sport durch praktische Tätigkeiten und Fortbildungen
  • eine Zeit der beruflichen und persönlichen Orientierung und Weiterbildung
  • 25 Seminartage, bei deren erfolgreicher Teilnahme z.B. eine Übungsleiter C-Lizenz erworben werden kann
  • Organisation und Durchführung eines Projektes
  • Praxiscoaching zur Verbesserung der ÜL Tätigkeit
  • Teilnahme an selbstausgewählten sportlichen und pädagogischen Fortbildungen
  • 26 Urlaubstage
  • pädagogische Begleitung durch Fachkräfte
  • Übernahme des Sozialversicherungsbeitrages
  • Weiterzahlung des Kindergeldes
  • Anrechnung als Wartesemester bei Universitäten und Hochschulen
  • ein offizielles Zeugnis nach erfolgreicher Beendigung des Dienstes

 

Falls du Interesse hast, schicke uns gerne deine Bewerbung an info@KSB-Harburg-Land.de oder melde dich telefonisch unter 04171-67694-0 und komme nach Absprache persönlich vorbei.

 

Allgemeine Informationen

Träger für das FSJ im Sport in Niedersachsen sind die Sportjugend im LandesSportBund Niedersachsen e. V., der Buchholzer Fußballclub und der ASC Göttingen von 1846 e. V..

Als Einsatzstellen im Sport kommen Vereine und Sporteinrichtungen in Frage, die regelmäßig Spiel-, Sport- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche organisieren und sonstige Betreuungsdienste für diese Zielgruppe anbieten.

 

Informationen

Der FWD im Sport, also das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) im Sport und der Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Sport, wird für alle sportlich interessierten Menschen angeboten, die sich in Niedersachsen in bestimmten Bereichen des Sports freiwillig engagieren wollen. 

 

Wenn Du ...  

  • nach der Schule noch nicht weißt, welche Ausbildung oder welchen Beruf du ergreifen willst
  • an Sport interessiert bist und gerne Kinder und Jugendliche betreuen möchtest
  • nach der Schule erst einmal etwas Praktisches machen möchtest, was dir Spaß macht
  • die Wartezeit auf einen Ausbildungsplatz oder Studienplatz sinnvoll nutzen möchtest
  • neue Erfahrungen sammeln und deine eigenen Fähigkeiten und Grenzen kennen lernen willst

 

 

... dann mach doch einen Freiwilligendienst im Sport!

Der FWD im Sport bietet dir die Möglichkeit, aktiv mit Kindern und Jugendlichen mit dem Medium Sport zu arbeiten. Es bietet den kostenlosen Erwerb von Qualifikationen im Bereich des Sports, z. B. Jugendleiter- oder Übungsleiterlizenz. Es eröffnet dir die Möglichkeit, dich über den FWD hinaus langfristig ehrenamtlich für Tätigkeiten im Sport zu engagieren.  

 

Das bietet der Freiwilligendienst den Freiwilligen

  • Freiwilliges Engagement in verschiedenen Bereichen des Sports
  • Ausbau der eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten (durch Seminare)
  • bei einem 12-monatigen Freiwilliendienst 25 Seminartage, deren Inhalte sich nach den unterschiedlichen Profilen richten und bei deren erfolgreicher Teilnahme z. B. eine allgemeine Übungsleiter C-Lizenz ausgestellt wird
  • Erlangung einer Übungsleiter-C, Vereinsmanager-C oder Fachlizenz (s. Lizenzarten)
  • mindestens 26 Urlaubstage bei einem 12-monatigen Freiwilligendienst
  • ein monatliches Taschengeld in Höhe von bis zu 300 Euro (bei 39 Stunden in der Woche)
  • Sozialversicherungsbeitrag wird übernommen
  • Weiterzahlung des Kindergeldes bei Kindergeldberechtigung
  • Möglichkeit zur Anrechnung als Wartesemester bei Universitäten und Hochschulen
  • ein Zeugnis nach erfolgreicher Beendigung des FWDs

 

Wer kann einen Freiwilligendienst machen?

Menschen jeglichen Alters ab der Erfüllung der Vollzeitschulpflicht (i. d. Regel 16 Jahre) bis zum hohen Alter können den Freiwilligendienst ableisten. Die Dauer ist flexibel zwischen 6 und 18 Monaten, sie beträgt in der Regel 12 Monate. 

 
 

Einsatzbereiche

Der FWD im Sport, also das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) im Sport und der Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Sport, wird für alle sportlich interessierten Menschen angeboten, die sich in Niedersachsen in bestimmten Bereichen des Sports freiwillig engagieren wollen. Die Tätigkeitsfelder im FWD können je nach Neigung und Interesse der Freiwilligen ganz unterschiedlich aussehen, vor allem sind es aber unterstützende Tätigkeiten in der Kinder- und Jugendarbeit, z. B. während der Übungsstunden. Im Regelfall dauert der FWD 12 Monate und wird in einer selbst zu wählenden Einsatzstelle ausgeführt.

Der Freiwilligendienst im Sport kann in Sportvereinen und anderen gemeinwohlorientierten Einrichtungen mit Sport-/Bewegungsbezug in ganz Niedersachsen absolviert werden, wenn diese zum einen eine anerkannte FSJ-/BFD-Einsatzstelle sind und zum anderen regelmäßiges und umfassendes Spiel-, Sport-, Freizeit- und Betreuungsangebot in der sportlichen und überfachlichen Kinder- und Jugendarbeit organisieren. Dies sind z. B. Sportvereine und Sportverbände, Jugendfreizeiteinrichtungen, Schulen, Sportschulen, Sportbildungseinrichtungen, Kindergärten und Jugendeinrichtungen. 

 

Beispielhafte Tätigkeiten im Sportverein/-verband

Tätigkeiten im sportlichen Bereich

  • Organisation und Durchführung von Sportturnieren oder -festen
  • Anleitung von Kindern und Jugendlichen in einer bestimmten Sportart (die Freiwilligen können innerhalb des FWD eine ÜL-Lizenz erwerben)
  • Gestaltung von Trainingseinheiten für Gruppen und Jugendmannschaften
  • Betreuung von Jugendmannschaften, z.B. bei Wettkämpfen und Turnieren

 

Tätigkeiten im Bereich überfachlicher Aufgaben des Vereins

  • Z.B. Organisation und Durchführung von Spielfesten
  • Angebote für Kinder- und Jugendgruppen im kulturellen, musisch-kreativen oder ökologischen Bereich (z.B. Zirkustheater, Basteln, Öko-Rallye,..)


 

 

Verwendung von Cookies

Zur Bereitstellung des Internetangebots verwenden wir Cookies. Bitte legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen möchten.

Diese Cookies sind für das Ausführen der spezifischen Funktionen der Webseite notwendig und können nicht abgewählt werden. Diese Cookies dienen nicht zum Tracking.