Veranstaltungen

01.03.2019Fest des Sports

KreisSportbund Harburg-Land und Landkreis Harburg laden am ersten Freitag im März zum „Fest des Sports“ ein.
In einem feierlichen Rahmen werden hervorragende Sportlerinnen und Sportler für ihre Leistungen sowie Ehrenamtliche für ihr Engagement geehrt.

 

Vorschau 2020:

Am Freitag, dem 06. März 2020 ehren der Landkreis Harburg und der Kreissportbund in der "Stadthalle" Winsen (Luhe) hervorragende Sportlerinnen und Sportler der Fachverbände.

Vorschlagsberechtigt sind: Fachverbände, Vereine des Kreises und der KSB-Vorstand.
Pro Fachverband/Sportart können 4 Personen geehrt werden. Ehrungsvoraussetzungen sind die Erfolge ab Landesebene.


Vorgeschlagen werden können: Einzelsportlerinnen, Einzelsportler, Schüler-, Jugend-, Erwachsenenmannschaften. Ausschlaggebend sind die höherrangigen Erfolge.

Weiterhin werden geehrt: eine Sportlerin und ein Sportler des Jahres für herausragende sportliche Erfolge sowie Ehrenamtliche für langjähriges und besonderes Engagement.

 

Vorschläge werden von den Fachverbänden bis zum 15.12.2019 beim KSB eingereicht.

Für Sportarten, die nicht durch einen Kreisfachverband vertreten werden, bitten wir Vereine um Vorschläge bis zum 15. Dezember 2019.

 

Das entsprechende Formular sowie die Richtlinien können auf unserer Internetseite unter Service runtergeladen werden.

 

Almut-Eutin-Gendenkpreis

Im Rahmen des Fest des Sports möchte der KreisSportBund Harburg-Land zum 4. Mal den Almut-Eutin-Gedenkpreis verleihen. Der Preis wird jährlich verliehen an einen Verein oder eine Gruppe im Verein für besonderes Engagement im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit.

Der/die Preisträger erhalten eine Urkunde und einen Geldbetrag von z. Zt. 250 €.

Dieser Betrag ist für den Verein bzw. die Gruppe für Geräte Trikots, Ausflug o.ä. zu verwenden.

 

Vorschläge können beim Kreissportbund eingereicht werden. Der Vorstand entscheidet über die Vergabe.

 

 

 

Rückblick 2019:

 

Gemeinsam mit dem Landkreis Harburg veranstaltet der KSB immer am ersten Freitag im März das Fest des Sports in der Winsener Stadthalle.

Fast 300 Gäste aus Sport, Politik, Verwaltung und Wirtschaft verfolgten die Ehrungen der Sportler und Funktionäre.

KSB-Vorstandsmitglied Friedhelm Meyer begrüßte unter anderem Landrat Rainer Rempe, Winsens ersten Stadtrat Christian Riech sowie Reiner Sonntag, den Vorsitzenden der Sportjugend Niedersachsen und Mitglied im LSB Präsidium.

 

Geehrt wurden 25 Einzelsportler für ihre erstklassigen Leistungen auf Landes- und Bundesebene und teilweise sogar für internationale Erfolge. Auszeichnungen erhielten ebenso sechs Funktionäre für besonderes ehrenamtliches Engagement.

 

Ganz im Zeichen der Jugend wurde in diesem Jahr keine Erwachsenenmannschaft gewählt, sondern eine Schüler- und eine Jugendmannschaft.

 

Auch der Almut Eutin Preis, in Gedenken an die langjährige Vorsitzende des KSB Harburg Land wird jährlich für besonderes Engagement im Bereich Kinder und Jugend verliehen. Und so konnten Reiner Sonntag für die SJ Niedersachsen und Jannik Schütt für die SJ Harburg-Land eine Urkunde und einen Scheck an den Jugend-Ausschuss des TSV Over Bullenhausen überreichen.

 

Als Höhepunkt des Abends wurden die Sportlerin und der Sportler des Jahres geehrt. Die Leichtathletin Xenia Rahn durfte die Auszeichnung für ihre langjährigen sportlichen Erfolge in Empfang nehmen. In den vergangenen Jahren wurde die Mehrkämpferin 28-mal Niedersachsenmeisterin, fünfmal norddeutsche und einmal deutsche Jugendmeisterin. Weitere Medaillen erhielt Sie für den Einsatz für die Nationalmannschaft.

Sportler des Jahres wurde Rollstuhlsportler Jannes Günther. Im Jahr 2018 erreichte er bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften einen Dreifachtriumph in der Halle. Er wurde im Landeskader für das Team „Go for Tokyo“ aufgenommen und qualifizierte sich für die Junioren Weltmeisterschaften. In Irland gewann er eine Bronzemedaille und siegte auf der 100 Meter Strecke auf dem Internationalen Stadionfestes (ISTAF) in Berlin.

Aufgelockert wurde das Fest des Sports durch die unterhaltsamen Moderatoren Jana Sussmann und Markus Steinbrück sowie durch Show Acts der Turnerinnen vom TSV Buchholz 08 und der Line Dance Gruppe des Todtglüsinger SV.

 

 

Jugend-Mannschaft des Jahres 2019

Rettungssportlerinnen der DLRG Buchholz, weibliche Jugend AK 17/18

 

Schüler-Mannschaft des Jahres 2019

Slalomkanuten des

MTV Luhdorf-Roydorf

Kajak-Mannschaft der Schüler A

 

 

01.01.1970KreisSportTag

Der Kreissporttag ist die Versammlung aller Mitglieder des Kreissportbundes und findet alle zwei Jahre im ersten Halbjahr statt.

 

Der Einladung des KSB  zum außerordentlichen Kreissporttag am 30.09.2019 in Nenndorf folgten ca. 80  Delegierte der Mitgliedsvereine und Fachverbände. Von den 184 Mitgliedsvereinen waren 55 mit insgesamt 157 Stimmen, der Vorstand und die Fachverbände waren mit 20 Stimmen anwesend.

Auf der Tagesordnung standen die Abstimmung über die neue Satzung und die Wahl eines Vorsitzenden für den KSB.

Nachdem die Änderungsvorschläge der Kreistreffen vorgestellt und weitere Fragen und Anmerkungen zum Entwurf geklärt wurden, beschloss die Versammlung die neue Satzung mit 174 Ja-Stimmen und 3-Gegenstimmen. Diese Satzung wird mit der Eintragung im Vereinsregister gültig und wird dann an alle Vereine verschickt und auf der KSB-Internetseite veröffentlicht.
In einer geheimen Wahl wurde Uwe Bahnweg mit 142 Ja-Stimmen, 30 Nein-Stimmen und 4 Enthaltungen zum Vorsitzenden des KSB gewählt.

Der damit vakante Posten des Vereinsvertreters wird vom Vorstand kommissarisch mit Eckhard Ludwig vom MTV Tostedt besetzt.

 




 

01.01.1970Kreistreffen

 

 

Mehr als 50 Vereinsvertreter*innen nahmen im September an den Kreistreffen des KSB in Nenndorf und  Winsen teil. Auf der Tagesordnung standen

* die Aussprache zum Entwurf einer neuen Satzung , die allen Mitgliedsvereinen und Verbänden vorher zugesandt wurde - Fragen wurden erläutert und Änderungsvorschläge aufgenommen

* die Vorstellung eines Kandidaten zur Wahl des Vorsitzenden beim ao KSB-Tag - Uwe Bahnweg stellte sich und seine Ziele als KSB-Vorsitzender vor

* Informationen zur neuen Richtlinie zur Übungsleiterbezuschussung ab 2020 - Jessika Kuhl stellte die neue Vorgehensweise vor. So wird es keine mühsame Quartalsabrechnungen mehr geben, der ÜL-Zuschuss wird zweimal halbjährlich ausbezahlt. Grundlage dafür ist die Meldung der lizenzierten ÜL bis zum 31.05.2020 im LSB-Intranet. Genaue Informationen und Schulungen zum neuen System wird es Anfang 2020 geben.

* die Revision des LSB ist im Hause des KSB und hat erhebliche Mängel in der Beantragung der Übungsleiterzuschüsse gefunden. Der KSB wurde daher vom LSB aufgefordert, die eingereichten Anträge intensiver zu prüfen. Dies wurde von der Geschäftsstelle gleich zum 2. Quartal 2019 umgesetzt. Auch hier wurden erhebliche Abweichungen zur Richtlinie festgestellt. Für die letzten zwei Quartale wird ebenfalls intensiv auf die Einhaltung der Richtlinie geachtet.

* Der KSB feiert  im Jahr 2020 sein 75-jähriges Jubiläum. Geplant ist traditionsgemäß eine Festschrift, diverse kleinere Aktionen des KSB zur Ehrenamtsförderung sowie eine Jubiläumsveranstaltung  Anfang November 2020. Der KSB wurde am ersten Wochenende im November 1945 als Turn- und Sportverband gegründet.