Ausbildung ÜL C (Breitensport)

sportartübergreifend (1. Lizenzstufe)

 

Konzept

Die Ausbildung für die 1. Lizenzstufe, ÜL C Breitensport, sportartübergreifend, umfasst 120 Lerneinheiten (LE) und setzt sich zusammen aus je einem Grund- und Aufbaulehrgang sowie einem Spezialblocklehrgang oder einzelnen Spezialblockbausteinen. Die Ausbildungskonzeptionen des LSB und NTB sind angeglichen und entsprechen den Rahmenrichtlinien des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

Grundlehrgang: als Pflichtbaustein mit 40 LE
Aufbaulehrgang: als Pflichtbaustein mit 40 LE
Spezialblocklehrgang/Spezialblockbausteine: als Wahlbaustein mit 40 LE

Um die ÜL-Ausbildung abzuschließen, kann ein Spezialblocklehrgang belegt werden. Alternativ können einzelne Spezialblockbausteine (SBB) besucht und insgesamt 40 LE  gesammelt werden.

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Vollendung des 16. Lebensjahres
  • Nachweis der Mitgliedschaft oder einer Tätigkeit bzw. angestrebten Tätigkeit in einem Sportverein (Unterschrift und Stempel des Vereins)
  • Erfahrung in der praktischen Vereinsarbeit und in mindestens einer Sportart.


Lizenzierung

  • Eine regelmäßige, aktive Teilnahme an allen Ausbildungsabschnitten ist verbindlich. Fehlzeiten müssen nachgeholt werden.
  • Während der Ausbildung müssen lehrgangsbegleitende Aufgaben erfüllt werden (u.a. Lehrversuch, Hospitation, ...). • Alle Nachweise müssen innerhalb von 2 Jahren absolviert werden.
  • Nachweis über einen Erste-Hilfe-Kurs.

 

Aufbaulehrgang:

Termine: 01./ 02.02.2020 und 15./ 16.02.2020

Ort: Pattensen (Winsen/ Luhe)

 

Spezialblocklehrgang/Spezialblockbausteine

Termine: 25./ 26.04.2020 und 09./ 10.05.2020

Ort: Winsen/ Luhe

 

Grundlehrgang: Start der nächsten Ausbildung
Termine: 14./ 15.11.2020 und 28./ 29.11.2020
Ort: Winsen/ Luhe

 

Weitere Termine für die Ausbildung zum ÜL C in der Sportregion Heide finden Sie hier!


Inhalte: Es wird das Basiswissen vermittelt, über das alle ÜL - gleich welcher Sportart - verfügen sollten. Hierzu gehören allgemeine Themen wie das Leiten von Gruppen, Aufsichtspflicht und Haftung, Anatomie/Physiologie sowie die Vereins- und Verbandsstrukturen. Die Themen werden in direktem Zusammenhang mit sportpraktischen Inhalten (u.a. Fitnesstraining, Spiele, Rhythmus und Musik sowie Bewegen an und mit Geräten) vermittelt.