Aktuelles

05.09.2019Niedersächsische Ehrenamtskarte

Die Niedersächsiche Ehrenamtskarte ist ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung für aktives Bürgerengagement in Niedersachsen und Bremen. Mit der Vergabe der Karte möchte auch der Landkreis Harburg den vielen Menschen ein herzliches „Dankeschön" für die Zeit und Kraft übermitteln, die sie dem Allgemeinwohl oft viele Jahre lang zur Verfügung stellen.

Mit der Ehrenamtskarte genießen Sie Vergünstigungen in öffentlichen Einrichtungen und bei zahlreichen Anbietern im Landkreis Harburg und in ganz Niedersachsen. Ob Sport, Kultur oder Freizeit - die Bereiche, in denen Sie die Karte einsetzen können, sind vielfältig.

Informationen finden Sie hier

22.01.2020Masernimpfung: Sportvereine von Nachweispflicht nicht betroffen

Sportvereine sowie deren Ferien- und Trainingslager sind von der Nachweispflicht von Impfschutz oder Immunität gegen Masern ausgenommen.

Das Masernschutzgesetz (Entwurf eines Gesetzes für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention) ist lang diskutiert worden und im November/Dezember 2019 vom Bundestag beschlossen und vom Bundesrat gebilligt worden. Es tritt zum 01. März 2020 in Kraft.

 

Die Deutsche Sportjugend teilt das Ziel des Gesetzes, die sog. Durchimpfungsrate zu steigern. Gemeinsam mit vielen Jugendverbänden und Wohlfahrtsverbänden hatte die dsj aber frühzeitig im Gesetzesverfahren gegenüber Parlamentariern und Bundesgesundheitsministerium dringende Bedenken insofern formuliert, als dass Sportvereine und Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit durch den damit einhergehenden bürokratischen Mehraufwand überfordert werden. Zunächst existierten nämlich unklare Formulierungen, die die Betroffenheit von Vereinen offen ließen. Ehrenamtlich getragene Vereine dürfen nicht mit ungeklärten Fragen möglicher Meldeauflagen zum Impfstatus von Kinder und Jugendlichen in den Vereinsgruppen oder verpflichtender Kommunikation mit Gesundheitsbehörden belastet werden. Die anschließend angepasste und nun beschlossene Version des Gesetzestextes sieht vor, dass Sportvereine nicht als sog. Gemeinschaftseinrichtungen, die Impfschutz überprüfen müssen, gelten und somit nicht in den Geltungsbereich des Gesetzes fallen. Außerdem sind Ferienlager (§33 Nummer 5), die auch als Gemeinschaftseinrichtungen genannt sind, von der Nachweispflicht von Impfschutz oder Immunität gegen Masern ausgenommen. Somit sind auch Ferienlager bzw. Trainingslager von Sportvereinen nicht betroffen.


Sehr wohl müssen aber Kinder bzw. Personen in Kindertageseinrichtungen, Kinderhorten, Schulen, sonstige Ausbildungseinrichtungen, in erlaubnispflichtiger Kindertagespflege von nun an ausreichenden Imfpschutz gegen Masern oder eine Immunität gegen Masern aufweisen. Darunter fallen auch Kitas in Trägerschaft von Sportvereinen-/verbänden. Die genauen Verfahren der Abfrage und Meldung werden das Bundesgesundheitsministerium und die lokalen Behörden kommuniszieren.

(Quelle: dsj/DOSB)

14.02.2020Gesundheitsförderung zahlt sich aus!

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!

Auch in 2020 möchten die BKK24 und der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen mit dem Aktionsprogramm "Gesundheitsförderung zahlt sich aus!" einen gemeinsamen Beitrag zur Gesundheitsförderung leisten. Die Sportvereine übernehmen im Bereich der Gesundheitsförderung eine wichtige Aufgabe. Aus diesem Grund möchte die BKK24 als nationaler Förderer des Deutschen Sportabzeichens mit Unterstützung des LSB Niedersachsen die gesundheitsfördernde Arbeit der Sportvereine in Niedersachsen belohnen.

 

Wie in den Vorjahren unterstützt die BKK24 100 Sportvereine die ein Sportangebot zur Vorbereitung auf die Erlangung des Sportabzeichens oder ein gesundheitsförderndes, mit dem Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT ausgezeichnetes Sportprogramm anbieten. Das geförderte Angebot muss mindestens 10 Mal stattfinden. Die BKK24 stellt erneut 200 Euro zur Verfügung, die nach abgeschlossener Durchführung beim LSB Niedersachsen abgefordert werden können.

 

Mit einem Klick und ein paar Minuten Aufwand, können Sie die Förderung beantragen. Das Online-Anmeldeformular finden Sie hier.

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage LandesSportBund

 

05.06.2020KreisSportTag 2020 in Neu Wulmstorf

Der ordentliche KreisSportTag findet am 05.06.2020 um 19.00 Uhr im Schützenhaus des Schützenverein Neu Wulmstorf statt. Die Einladung mit der Tagesordnung wird rechtzeitig an Mitgliedsvereine und -fachverbände verschickt.

09.05.2020Werde aktiv! Werde Sportabzeichenprüfer!

©DOSB

Wir freuen uns, dass Birgit Costard am 09. Mai 2020 eine Einweisung zum DSA-Prüfer anbietet.

Wir treffen uns in der Geschäftsstelle vom Kreissportbund Harburg-Land für die Theorie und fahren dann später gemeinsam zu einem Sportplatz für die Praxis. Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte per E-Mail an sportabzeichen@ksb-harburg-land.de bis zum 01. Mai 2020.

Der zeitliche Aufwand liegt bei ca. 4,5 Stunden.

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

14.03.2020Pressemitteilung LSB-Präsidium: COVID-19 (Corona)

Pressemitteilung 13. 3. 2020

 

LSB-Präsidium: Empfehlung für Vereine, Landesfachverbände, Sportbünde und Sportjugenden wegen COVID-19 (Corona)

 

Das Präsidium und der Vorstand des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen haben nach der Beschlussfassung der Niedersächsischen Landesregierung am heutigen Vormittag, den Schul-, KITA- und Hortbetrieb vom 16.03. bis zum 18.4.2020 einzustellen und den aktuellen politischen Erklärungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer Telefonkonferenz am heutigen Freitag diese Erklärung für Sportvereine, Landesfachverbände sowie an die Sportbünde als Gliederungen des LSB beschlossen:

 

  1. Empfehlung für Sportvereine und Landesfachverbände

 

Der LSB empfiehlt seinen Mitgliedsvereinen und-verbänden ab sofort die vollständige Einstellung des Wettkampf-und Trainingsbetriebes zunächst bis zum 19. April 2020. Darüber hinaus empfehlen wir die Absage bzw. Verschiebung aller sonstigen Veranstaltungen, Aktivitäten und Maßnahmen in dem genannten Zeitraum. Hierzu zählen u.a. Maßnahmen der Aus-,  Fort- und Weiterbildung sowie Sportfachtagungen.

 

  1. Regelung für Maßnahmen des LSB,  seiner Sportjugend und der Sportbünde als Gliederungen des LSB, der Akademie des Sports, des Lotto-Sport-Internats und des OSP Niedersachsen.

 

Der LSB und seine Sportjugend haben im Rahmen ihrer eigenen Verantwortung ihre sämtlichen Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie sämtliche Maßnahmen seiner Gliederungen ab heute bis zum 19. April abgesagt.

 

Die Akademie des Sports stellt den Tagungs- und Seminarbetrieb mit dem heutigen Tag bis 19.4. an ihren Standorten Hannover und Clausthal-Zellerfeld ein. Alle Belegungen für den genannten Zeitraum werden storniert.

 

 

Das Lotto Sportinternat wird ab dem 16.3.2020 bis zum 19.4.2020 geschlossen.

 

Der Betrieb des OSP Niedersachsen erfolgt – solange keine vollständige Schließung des Sportleistungszentrums (SLZ) angeordnet wird – für den Zeitraum vom 16.03.2020 bis zum 19.04.2020 in deutlich eingeschränktem Umfang. Die Betreuung in den einzelnen Servicebereichen des OSP Niedersachsen (Laufbahnberatung, Sportpsychologie, Ernährungsberatung, Trainingswissenschaft, Athletiktraining, Sportmedizin, Sportphysiotherapie) wird für diesen Zeitraum ausschließlich für ausgewählte volljährige Bundeskader auf ein Mindestmaß reduziert. Dabei werden insbesondere persönliche Kontaktzeiten durch alternative Formen der Beratung (Telefon, Skype o.ä.) ersetzt oder in deutlich eingeschränktem Umfang realisiert. Die Festlegung der ausgewählten Bundeskader erfolgt in den nächsten 2-3 Tagen in Abstimmung mit dem jeweiligen Spitzenverband.

Für die Nutzung der sportartspezifischen Trainingsstätten im SLZ gelten die gleichen Empfehlungen an die Landesfachverbände wie oben beschrieben.

 

Präsidium und Vorstand sind der Auffassung, dass der Sport in Niedersachsen schnell und aktiv handeln muss, um seinen Beitrag dazu zu leisten, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Wir teilen die Auffassung der Bundes- und der Landesregierung, dass in dieser schwierigen Phase das Freizeitverhalten jedes und jeder Einzelnen überdacht werden muss und Sozialkontakte möglichst zu vermeiden sind. Die Entscheidung für die ausgesprochene Empfehlung ist uns sehr schwer gefallen, da gerade der Sport eine tragende Säule des sozialen Miteinanders in unserer Gesellschaft ist. Da aber gerade in der gemeinsamen Sportausübung und in dem sozialen Miteinander im Sportverein aktuell besondere Risiken für eine Erkrankung mit dem Coronavirus liegen, haben wir uns mit voller Überzeugung für diese einschneidende und eindeutige Empfehlung entschieden. Einige Landesfachverbände innerhalb des LSB haben bereits entschieden und innerhalb ihrer Mitgliedsvereine kommuniziert, dass der Wettkampfbetrieb ab sofort eingestellt wird. Zahlreiche Sportveranstaltungen sind bereits abgesagt worden. Wir halten es für erforderlich, dass der Sportbetrieb auch innerhalb der Sportvereine in den nächsten Wochen ruhen sollte und es damit  ein einheitliches Handeln innerhalb des Sports in Niedersachsen gibt. In zahlreichen Gesprächen in diesen Tagen mit Vertretern von Sportvereinen, Landesfachverbänden und Sportbünden ist deutlich geworden, dass genau dieses einheitliche Handeln dringend geboten ist.

 

Unsere Empfehlungen an die Mitgliedsvereine und-verbände sowie die für den LSB selbst beschlossenen Maßnahmen sind von weitreichender Bedeutung für den Sport und weit darüber hinaus. Wir sind uns der Tragweite unserer Empfehlungen und Beschlüsse bewusst, halten sie aber für unverzichtbar und bitten Sie gleichzeitig um Verständnis.

 

Über Empfehlungen und Beschlüsse, die über den 19.4.2020 hinaus wirken, wird der LSB die Sportorganisation rechtzeitig informieren.

 

 

 

Freundliche Grüße

LandesSportBund Niedersachsen e.V.

 

Katharina Kümpel

Pressesprecherin

 

 

LandesSportBund Niedersachsen e.V.

Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10

30169 Hannover

Tel: 0511 1268-221

Mobil: 016096395359

E-Mail: kkuempel@lsb-niedersachsen.de

Internet: https://www.lsb-niedersachsen.de/

16.03.2020KreisSeniorenTag 2020

Aufgrund der aktuellen Situation wurde der KreisSeniorenTag am 17. Mai 2020 am Kiekeberg Museum abgesagt.

27.03.2020Geschäftsstelle geschlossen.

Liebe Vereinsvertreter*innen, liebe Verbandsvertretungen, liebe Freunde des Sports,

auch für uns hat die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitglieder in den Sport-/Schützenvereinen und -verbänden, der Übungsleiter*innen, unserer Mitarbeiter*innen, Vorstandsmitglieder höchste Priorität. Um die Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19) zu verlangsamen haben wir diverse Maßnahmen vorgenommen:

 

Die Geschäftsstelle des KSB Harburg-Land bleibt bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Zu den gewohnten Geschäftszeiten ( Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9.00-13.00 Uhr ) ist die Geschäftsstelle telefonisch unter 04171 - 60 40 09 zu erreichen. Aufgrund der aktuellen Auflagen, ist jedoch immer nur eine Mitarbeiterin im Büro anwesend, so dass es zu einer Verzögerung der Bearbeitung kommen kann. Wir bemühen uns ggf. schnellstmöglich zurückzurufen. Vorstandsmitglieder und z.T. die Mitarbeiterinnen sind derzeit per Email erreichbar.

 

Diverse Lehrgänge wurden vorerst abgesagt. Wir sind bemüht ggf. Ersatztermine oder andere Lösungen zu finden. Unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen Lage behalten wir uns vor, weitere Lehrgänge oder Veranstaltungen abzusagen oder zu verschieben. Die aktuellen Termine sind auf unserer Internetseite zu finden.

 

Die derzeitige Situation stellt die Vereine vor viele neue Probleme und wirft viele Fragen auf. Fragen, die wir an den LandesSportBund Niedersachsen und an den LSB-Justitiar weitergeleitet haben. Bitte habt etwas Geduld! Aufgrund der Vielzahl der eingehende E-Mails und Anrufe ist eine individuelle Beantwortung der Fragen leider nicht mehr möglich. Der LSB ist – gemeinsam mit den anderen Sportorganisationen – dabei, die mit der gegenwärtigen Notsituation zusammenhängenden Fragen so gut als möglich zu klären und möglichst zentral und gebündelt zu beantworten. Diese ständig aktualisierten Informationen sind auf auf der LSB-website.

www.lsb-niedersachsen.de zu finden.

 

Zudem verweisen wir auf die Handlungsempfehlungen des Landes Niedersachsen, des Landkreis Harburg und des Robert-Koch-Instituts

Wenn wir uns alle an diese Empfehlungen und Auflagen halten, können wir der dynamischen Ausbreitung des Corona-Virus entgegenwirken. Nur dann können wir darauf hoffen, im zweiten Halbjahr des Jahres 2020 wieder ein normales und sportliches Leben führen zu können.

 

Nur gemeinsam sind wir stark gegen Corona.

26.03.2020Lotto-Sport-Stiftung richtet Notfallfonds

Die niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung hat zur Unterstützung von betroffenen Vereinen einen Notfallfonds "HILFE COVID-19" eingerichtet. Mit dem Notfallfonds soll Vereinen und Organisationen aus den Bereichen Sport und Integrationsarbeit geholfen werden, denen durch die COVID-19-Pandemie Kosten entstanden sind. Weitere Informationen gibt es hier